Natürlich:Stadtwerk

Unser Motto für 2020 und die Zukunft

Natur- und Artenschutz sind ein wichtiger Teil des Klimaschutzes. Projekte zum Umwelt- und Klimaschutz stehen beim Stadtwerk Tauberfranken schon lange im Fokus. Unter dem Motto „Natürlich: Stadtwerk“ sollen diese Bemühungen 2020 und auch in der Zukunft weiter forciert werden.

So wird beispielsweise unser Naturwärmekraftwerk in der Riedstraße in Bad Mergentheim in diesem Jahr erweitert und mit unserem neuen Angebot „Regionaler Grünstrom“ möchten wir aktiv ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen.

Aber auch der Erhalt der heimischen Insektenarten ist mit Blick auf den Klimaschutz ein wichtiger Baustein. Im diesem Jahr wurden 2,1 Hektar Blumen- und Kräuterwiesen eingesät. Bei den Flächen handelt es sich um Grundstücke des Stadtwerks. Die Fläche soll in den Folgejahren noch auf 7 ha erweitert werden.

Beispielsweise wurde unser Weinberg in Unterschüpf in ein blühendes Paradies für Bienen & Co. verwandelt. Aber auch kleine Areale wie z. B. Strom- und Gasstationen oder Hochbehälterflächen werden künftig für Insekten und andere Nützlinge interessant. Nicht nur Blumen, auch Brennnesseln und Disteln sind wichtig. Die oftmals als „Unkraut“ verschrieenen Pflanzen produzieren im Sommer Unmengen an Pollen und Nektar, weshalb sie viele Insekten anlocken. Deshalb werden die Stationsgrundstücke des Stadtwerks nur noch gemäht, wenn dies absolut nötig ist oder um Zugänge freizuhalten.

Zurück
SWT_Logo_Natuerlich_SWT_RGB.jpg