Unseren neuen Auszubildenden stellen sich vor

Katharina Ber und Paul Gschwind haben im September ihre Ausbildung im Stadtwerk Tauberfranken begonnen...

Hier können Sie lesen, welche Eindrücke die beiden bereits sammeln konnten: 

 

Name: Katharina Ber
Alter: 19 Jahre
Wohnort: Lauda-Königshofen
Ausbildungsberuf: Kauffrau für Büromanagement
Was waren die Gründe für die Wahl Ihres jetzigen Ausbildungsberufs?
Das abwechslungsreiche Aufgabenfeld im Büromanagement aufgrund der vielen Sparten beim Stadtwerk.
Wie kamen Sie auf das Stadtwerk als Ausbildungsbetrieb?
Über eine Stellenausschreibung. Das Stadtwerk kannte ich als regionales Versorgungsunternehmen bereits.
Was können Sie anderen jungen Leuten bei der Suche
nach einem Ausbildungsplatz empfehlen?
Früh anfangen Bewerbungen zu schreiben, sich nichts von anderen einreden lassen, sondern sich selbst vertrauen.
Wie waren Ihre ersten Tage beim Stadtwerk?
Ich wurde mit offen Armen empfangen und von Anfang an in die Arbeitsprozesse eingebunden.
Wie empfinden Sie den Einstieg in das Berufsleben?
Es ist schon ein neuer Lebensabschnitt mit neuen Abläufen und Herausforderungen. Aber ich freue mich darauf, jetzt ins Arbeitsleben zu starten.
Was macht Ihnen im Ausbildungsalltag besonders Spaß?
Der Kontakt mit den Kunden, ich durfte bereits am Empfang arbeiten, das hat mir sehr gut gefallen, da man hier direktes Feedback bekommt.

 

Name: Paul Gschwind
Alter: 17 Jahre
Wohnort: Markelsheim
Ausbildungsberuf: Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
Was waren die Gründe für die Wahl Ihres jetzigen Ausbildungsberufs?
Der Beruf hat mich schon länger sehr interessiert und durch ein Praktikum, dass ich hier machte, hat sich mein Interesse bestätigt.
Wie kamen Sie auf das Stadtwerk als Ausbildungsbetrieb?
Ich kannte das Stadtwerk schon vor meinem Ausbildungsstart und durch das interessante Praktikum und die freundlichen Kontakte war mir klar, dass ich meine Ausbildung hier gerne machen will.
Was können Sie anderen jungen Leuten bei der Suche nach einem
Ausbildungsplatz empfehlen?

Auf jeden Fall möglichst früh mit der Ausbildungsplatzsuche anfangen und möglichst viele Praktika absolvieren, um viele Einsichten in verschiedene Berufe zu erlangen.
Wie waren Ihre ersten Tage beim Stadtwerk?
Das Team hat mich super aufgenommen, ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt und meine ersten Tage waren sehr abwechslungsreich.
Wie empfinden Sie den Einstieg in das Berufsleben?
Bisher macht es mir großen Spaß und ich bin sehr motiviert, Neues zu lernen.
Was macht Ihnen im Ausbildungsalltag besonders Spaß?
Das große vielseitige Aufgabenfeld und, dass man direkt von Anfang an kleinere Aufgaben selbst erledigen darf.

Zurück
20210901_Neue_Azubis.jpg