Von nun an sind alle Unternehmen aufgefordert, selbständig zu prüfen, ob sie nach EU-Definition ein kleines und mittleres Unternehmen (KMU) sind oder nicht. Hierbei gelten die Schwellenwerte von 250 Mitarbeitern und 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme. Maßgeblich sind darüber hinaus jedoch auch die Verbindungen zu anderen Unternehmen! Diese gilt es eingehend zu prüfen, denn ggf. werden Mitarbeiterzahl und Umsatz anderer Unternehmen anteilig zu Ihrem Unternehmen hinzugerechnet.

Fällt Ihr Unternehmen in die Kategorie Nicht-KMU, so sind Sie zu einem regelmäßigen Energieaudit nach DIN EN 16247-1 verpflichtet. Das erste Audit muss bereits bis zum 5. Dezember 2015 vollzogen sein und danach alle vier Jahre wiederholt werden. Alternativ wird ein Energie- oder Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder EMAS anerkannt. Bei Nicht-Einhalten der Anforderungen sieht der Gesetzgeber ein Bußgeld von bis zu 50.000 EUR vor.

Fällt Ihr Unternehmen in die Kategorie KMU sind Sie nicht verpflichtet.

Was können wir für Sie tun? Wir möchten Sie dabei unterstützen, die Anforderungen rechtzeitig zu erfüllen und die richtigen Handlungsoptionen für Ihr Unternehmen zu identifizieren. Dazu beantworten wir gerne Ihre weiteren Fragen persönlich.