1. Nacht der Ausbildung in Bad Mergentheim

Besucher informierten sich über die Ausbildungsmöglichkeiten beim Stadtwerk Tauberfranken

Wer vor der Berufswahl steht, stellt damit auch die Weichen für die eigene Zukunft. Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld ausführlich über mögliche Ausbildungsberufe zu informieren. Praxisnah und direkt vor Ort in den regionalen Unternehmen war dies bei der 1. Nacht der Ausbildung möglich. Initiiert wurde die Veranstaltung von den Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken.

Fast 20 Firmen öffneten am 27. September ihre Türen – auch das Stadtwerk Tauberfranken beteiligte sich an diesem Event, um über verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Mehrere Berufe wurden beim Stadtwerk im Detail vorgestellt:

  • Elektroniker/-in für Betriebstechnik alternativ Elektroniker für Informations- und Systemtechnik
  • Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (m/w)
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • dualer Studiengang Bachelor of Engineering, Wirtschaftsingenieurwesen - Innovations- und Energiemanagement

Natürlich bot sich dabei auch reichlich Gelegenheit, Fragen zu stellen. Neben den Fachmännern und -frauen standen auch die Auszubildenden der Stadtwerke selbst für Gespräche zur Verfügung und gaben den Besuchern so aus erster Hand einen realistischen Eindruck vom Berufsalltag beim Stadtwerk Tauberfranken.

Neben der Theorie konnten die Jugendlichen auch praxisnah Einblicke in die verschiedenen Aufgaben des Stadtwerks gewinnen: So wurde ein Modell aufgebaut, angefangen bei einer simulierten Baustelle, bei der die verschiedenen Versorgungsleitungen (Strom, Gas, Wasser) zu sehen waren bis hin zu den unterschiedlichen Hausanschlüssen und Zählern wie sie in einem normalen Wohnhaus zu finden sind. Hier wurde beispielsweise vor Augen geführt, wie kaputte Stromkabel in einem Störungsfall ausfindig gemacht werden können. Für ein wenig Nervenkitzel sorgte die Hebebühne, mit der die Besucher auf 22 Meter Höhe fahren konnten.