Energiespar-Tipp-Wettbewerb: Die Gewinner stehen fest

Anfang des Jahres hatte das Stadtwerk Tauberfranken aufgerufen, seine ganz persönlichen Energiespartipps einzusenden, um Energiespar“Leuchte“ 2017 zu werden.

Der erste Preis – ein Strom-Gutschein im Wert von 300 Euro - geht an Van Anh Trinh. Insgesamt wurde ihr Tipp „Ist heiß wirklich hot?“ 99 mal geklickt:

„Die Grundeinstellungen für Heizung und Warmwasser im Winter nicht übertrieben hoch einstellen, sondern nach dem Motto: So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Beispiel: Eine Wassertemperatur von um die 55 Grad sind ausreichend (Toleranz für Abkühlung), da man mit Duschwasser von um die 30-36 Grad rechnen kann. Im Sommer die Anlage natürlich auf Sommerbetrieb umstellen, sodass nur noch Warmwasser produziert wird. Hierbei Aufheiztemperatur auf 45-50 Grad einstellen. Ein weiterer Tipp: Je nachdem wie verschmutzt die Wäsche ist, kann man dementsprechend die Waschtemperatur einstellen und das Waschpulver entsprechend dosieren.“

Der 2. Preis geht an Heidrun Merz-Hohstatt. Für den Tipp „Heizkosten sparen durch Ofeneinsatz“ gab es 77 Votings und als Belohnung eine 11er Karte für die Solymar-Therme in Bad Mergentheim im Wert von 200 Euro. Sie hat sich in ihrem Kaminofen einen nachträglich einen Ofeneinsatz einbauen lassen. Dadurch kann „die durch den Schornstein entweichende, nicht genutzte Wärme einer Energiequelle in Form von Wärmeübertragung aufgenommen und dem zentralen Heizungssystem zugeführt werden“. Nach dem Einbau wurden nachweislich 50 Prozent Energie gespart.

Den 3. Preis hat Ann-Kathrin Bopp verdient, die für ihren Tipp „Clever kochen“ 18 Stimmen erhielt. Dafür gibt es einen Gutschein im Wert von 50 Euro für die Herbsthäuser Brauereigaststätte. Unter anderem empfahl sie, das Wasser für Nudeln oder Kartoffeln zuvor im Wasserkocher zu erhitzen und den passenden Topfdeckel zu verwenden, damit ungenutzte Energie nicht entweichen kann.

Über den 4. Preis kann sich Martina Holler freuen. Sie spart Energie bzw. Benzin, indem sie jeden Tag für die Fahrt zur Arbeit oder für Besorgungen in der Stadt ihr Fahrrad nimmt. Dafür wurde 17 Mal abgestimmt. Das bedeutet Platz vier und einen Gutschein im Wert von 50 Euro für Fahrrad Fischer.

 

Insgesamt wurden 14 sehr unterschiedliche Tipps eingereicht und fast 300 mal darüber abgestimmt. Am häufigsten wurden übrigens die Energiespartipps rund ums Heizen positiv bewertet. Das Stadtwerk Tauberfranken dankt allen Teilnehmern und gratuliert den Gewinnern.

von links: Van Anh Trinh , Heidrun Merz-Hohstatt, Nina Holler (Stadtwerk Tauberfranken)