Rohrnetzbegehung in Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim

Jedes Jahr führt das Stadtwerk Tauberfranken eine Begehung des Gasnetzes durch.

Aktuell sind Mitarbeiter eines unabhängigen Unternehmens in einigen Orten im Versorgungsgebiet unterwegs. Dazu zählen Bad Mergentheim (einschließlich der Biogasleitung von Elpersheim), Tauberbischofsheim, Neunkirchen, Distelhausen, Dittigheim, Impfingen und Hochhausen.

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Überprüfung des gesamten Mitteldrucknetzes alle vier Jahre. Das Stadtwerk Tauberfranken begeht daher jedes Jahr ein Viertel des Rohrnetzes in seinem Versorgungsgebiet. Dies übernimmt eine externe und unabhängige Firma, die eventuelle Beanstandungen an das Stadtwerk meldet.

Bei der Begehung wird modernste Technik eingesetzt, um mögliche Leckagen den unterirdischen Leitungen zu erspüren. Absaugsonden saugen die Luft direkt am Boden auf. Ein eingebautes Messgerät kann bereits kleinste Mengen entweichendes Erdgas feststellen. Um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten und das gesamte Netz prüfen zu können, müssen die Mitarbeiter, die immer zu zwei unterwegs sind und sich ausweisen können, auch private Grundstücke und Vorgärten betreten.

Hier sind die Fachleute im November unterwegs:

  • Bad Mergentheim
  • Tauberbischofsheim
  • Neunkirchen
  • Distelhausen
  • Dittigheim
  • Impfingen inklusive Zuleitungen
  • Hochhausen inklusive Zuleitungen
  • Biogasleitung zwischen Elpersheim und Bad Mergentheim